Rauchmelder - Telekommunikation und mehr ...Dienstleistungen rund um die Kommunikation, Computer, Netzwerke, DSL, Internet und Elektro

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Rauchmelder

Leistungen

Autonome Rauchmelder:

Der Rauchmelder ist speziell für den privaten Bereich, egal ob Eigenheim oder Wohnung und weitere individuelle Anwendungen (Ferienwohnung, Wohnwagen, etc.) konzipiert. Für eine frühzeitige Branderkennung sind Rauchmelder unverzichtbar. Sobald Rauch in den Melder dringt, ertönt ein lautes Warnsignal, das auch Schlafende weckt. Lassen Sie es nicht soweit kommen. Schützen Sie sich und Ihre Familie mit Rauchmeldern. Als Besonderheit können die Melder über ein einfaches 2-adriges Kabel miteinander verbunden werden, so dass im Alarmfall bei allen Meldern ein akustisches Signal ausgelöst wird. Die Rauchmelder können problemlos auch über Funkmodule verbunden werden.

Problemlos, zuverlässig und sicher.
Einfach montiert.

Mehrgeschossige Gebäude bergen in besonderem Maße die Gefahr, dass drohende Brände zu spät erkannt werden. Werden Melder außer in den Fluren zusätzlich in den weiteren Räumen angebracht, wird ein noch höherer Schutz erzielt. Hierbei empfiehlt sich die Verbindung der Melder untereinander, damit im Brandfall eine Alarmierung über alle Stockwerke erfolgt.

Der Rauchmelder besteht im Allgemeinen aus einer dunklen Kammer, durch die ein Lichtstrahl verläuft (siehe Abb. links). Normalerweise (kein Rauch in der Luft) trifft dieser Lichtstrahl nicht auf das Fotoelement.

Dringt nun Rauch in den Rauchmelder (siehe Abb. rechts), so wird an den Rauchpartikeln das Licht gebrochen und das Licht zerstreut. Trifft nun Licht auf das Fotoelement, wird der Alarm aktiviert.

Nun beginnt der Melder zu blinken (Kontrollampe) und einen sehr lauten Warnton abzugeben.

Das Fliegengitter verhindert das Eindringen von Insekten und größeren Stoffen, die zum fehlerhaften Auslösen des Melders führen könnten.

In den folgenden Skizzen, sind Beispiele für minimalen und guten Schutz durch das Anbringen von Rauchmeldern gezeigt:

O = Optimal,
P = Mindestschutz,
H = Hitzemelder

Um sich einmal einen Eindruck davon zu verschaffen, wie ein Zimmerbrand ablaufen könnte, sind hier einige Bilder eines "Zimmerbrandes" dokumentiert. Die Bilder stammen aus einem Video, das vom Sender Kabel1 (K1 - Das Magazin) ausgestrahlt wurde. In diesem Video wurde die Wirksamkeit von Rauchmeldern demonstriert. Die Bilder und vor allem die Zeiten (!) sind erschreckend und sollten dazu Anregen, über den Kauf von Rauchmeldern nachzudenken:

Es wurde ein Kunststoffsofa in Brand gesetzt. Dies könnte z.B. durch das versehentliche Fallenlassen einer Zigarette ausgelöst worden sein.

Dadurch kommt es nun zu einem Brand. In dem Moment, wo die ersten Flamme auflodern beginnen wir die Zeit zu stoppen.

Bereits nach 40 Sekunden ist eine deutliche Rauchentwicklung zu erkennen. Dies ist der Moment, an dem der Rauchmelder Alarm gibt. Das Feuer hingegen ist noch nicht sehr groß - allerdings jetzt schon zu entwickelt, um selbst noch eine Brandbekämpfung durchführen zu können. Jetzt sollte man sich sofort in Sicherheit bringen und die Feuerwehr rufen.

Bereits nach 1 Minute befinden sich dicke, giftige Rauchschwaden unter der Decke. Diese Dämpfe sind nicht nur Hochgiftig, sondern auch heiß.
Selbst wenige Atemzüge dieser Gase können zu Bewusstlosigkeit und Schlimmstenfalls zum Tod führen.

In Bild 4 sieht man den Raum weitere 15 Sekunden später. Die Rauchschicht unter der Decke senkt sich jetzt sehr schnell bis zum Boden. Die Temperaturen und der Sauerstoffgehalt sind in Bodennähe am besten. Kriechen Sie daher in solch einen Falle dicht über dem Boden ins Freie (siehe dazu Bild 5).

Die Temperaturen steigen nun in kürzester Zeit auf ca. 300 °C in Bodennähe. Unter der Decke stauen sich Temperaturen bis 1000°C an.
Ca. 4 Minuten nach Ausbruch des Brandes steht das Zimmer in Vollbrand. Bereits nach 2 Minuten gibt es vermutlich keine Fluchtmöglichkeit mehr.
Wie Sie an den Zeiten der Brandentwicklung erkennen können, kann es Ihr Leben und das Ihrer Angehörigen retten, wenn Sie auch nur 1 Minute früher geweckt werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü